TC Unter - Obereisesheim
TC Unter - Obereisesheim

 

Schlachtfest im Clubheim

Am 3. November fanden sich fast 40 Mitglieder und Freunde des TC Unter-Obereisesheim im Clubheim zum traditionellen Schlachtfest ein. Die Senioren unter Führung von Eberhard und Magda Lehr haben wieder ein gemütliches Fest organisiert. Das Clubheim war dem Motto entsprechend, dank der Mithilfe von IngridPreßler, liebevoll dekoriert und außen begrüßten viele Lichter die Gäste und beleuchteten den Weg ins Clubheim. Nachdem alle ein Plätzchen gefunden haben ging es gleich mit Schmalzbrot los. Die Metzelsuppe fand auch regen Anklang. Beim „Hauptgang“ gab es für jeden etwas. Bei Sauerkraut, Salz- und Kesselfleisch, Leber-und Blutwurst und sonstigen Leckereien fand jeder was zu essen. Damit es mit der Verdauung keine Probleme gab wurde noch „Obstwasser“ ausgeschenkt und unser Alterspräsident Jürgen stimmte zum „4-fachen Aufschlag, Ass“ an.
So klang das letzte Fest des Jahres in gemütlicher Runde aus.
Ein herzliches DANKESCHÖN an die Organisatoren und Helfer.
if

Saisonabschluss der Herrn 70 beim TC Unter-Obereisesheim

 

Nach den Spielen, die von Mai bis Mitte Juli in Frankenbach, Kirchhausen, Bad Friedrichshall und beim TC Unter-Obereisesheim ausgetragen wurden, gibt es traditionell einen Saisonabschluss, diesmal auf der Anlage in Eisesheim. Trotz der hochsommerlichen Temperaturen ließen es sich eine große Anzahl der knapp über 70jährigen nicht nehmen, bei diesem Abschluss dabei zu sein. Pünktlich um 10:00h ging es los, nachdem Karl-Heinz Grundmann die Paarungen ausgelost hatte. Nach vier Spielen gab es eine verdiente Pause, die zu netten Gesprächen bei Kaffee und feinem Hefezopf genutzt wurde. Danach ging es mit neuen Paarungen weiter, wobei das Ergebnis eine Nebenrolle spielte. Ein Team um Renate bereitete den Mittagstisch vor und der gute Geruch aus der Küche lockte alle herbei, um am fein gedeckten Tisch Platz zu nehmen. Die leckeren Schnitzel, der gute Kartoffel- und Kopfsalat schmeckte vorzüglich und jeder konnte sich sattessen. Danach saßen alle noch sehr lange zusammen und man war sich einig, dass diese Tradition an Freundschaftsspielen und der Abschluss unbedingt beibehalten werden muss. Alle Mannschaftsführer der Gastmannschaften bedankten sich bei KH Grundmann und seinem Team für die tolle Organisation und Bewirtschaftung.

ELe

 

 

 

 

der diesjährige Mannschaftsausflug

führte die Damen 50 nach Mainz

Wieder ein gelungener Abend.

Am 4. Nov. fand das alljährliche und beliebte Schlachtfest statt. Knapp 40 Mitglieder und Gäste fanden sich im Clubheim ein. Unsere Senioren unter der Regie von Eberhard und Magda, hatten den Abend gut organisiert. So gab es erst mal Metzelsuppe mit Spätzle, Schmalzbrot und dann Allerlei von der Sau. Bei Sauerkraut, Leber- und Blutwurst, Kessel- und Salzfleisch konnte sich jeder nach seinem Geschmack bedienen.

Nach dem Essen gabs noch was „Klares“ zur Verdauung und so ging es bei reger Unterhaltung bis spät in die Nacht.

Danke an alle Organisatoren und Helfer die zu diesem gelungen Fest beigetragen haben.

 

Einer der Höhepunkte des Jahres ist das Mixed-Turnier mit anschließendem Sommernachtsfest.

Am 26. August trafen sich bei tropischen Temperaturen 7 Mixed-Paare auf der Anlage des TC Unter-Obereisesheim. Nach der Begrüßung durch den Vorstand gingen die Spiele auf drei Plätzen los. In Kurzsätzen, was bei der Temperatur gut war, wurde um jeden Ball gekämpft.

Am Ende hatte Jeder gegen Jeden gespielt und als eindeutige Sieger gingen Monica und Uwe Rau vom Platz. Zweite wurden Ulrike German und Willi Thal und den 3. Platz belegten Ingrid Preßler mit Dieter Kühnel.  Nachdem sich alle etwas erholt hatten konnte das Grill büffet eröffnet werden. Nach leckeren Vorspeisen war mit Lamm, Pute, Schwein und Würstchen vom Grill für jeden etwas dabei. Die Damen 50 hatten sich wieder viel Mühe gemacht und das Motto „Flower-Power“ toll umgesetzt. Cäcilia Rauw hat sich mit der Dekoration wieder selbst übertroffen und auch die Programmpunkte hervorragend organisiert.

Die Showeinlage wurde mit viel Applaus honoriert und die gute Stimmung hielt bis spät in die Nacht.

Kinderferienprogramm  Schnuppertennis

Nachdem am Montag zahlreiche Helfer die Anlage nach den Unwetterschäden vom Freitag wieder spielbereit gemacht haben konnte das Ferienprogramm stattfinden
Am 22. August  fanden sich 24 Kinder auf der Anlage des TC Unter-Obereisesheim ein.
Das Wetter war sehr gut für so eine „Freiluftveranstaltung“
Nachdem der Jugendwart die Kinder begrüßt hat wurden die Gruppen eingeteilt. Bis zum Mittag hatten drei „Trainer“ alle Hände voll zu tun. Nach einer kleinen Vesperpause mit Butterbrezeln konnten die Kinder auf 4 Gruppen verteilt werden, weil  sich die Mannschaftsführerin der Damen 50 noch als „Trainerin“ noch zu den Anderen gesellte. Gegen Mittag brannte die Sonne ordentlich auf die Plätze und so war die Mittagspause mit Würstchen und natürlich reichlich Getränken willkommen. Einige Kinder konnten danach schwer motiviert werden hielten aber bis zum Schluß durch.
Um 15 Uhr war dann Feierabend und die Kinder mitsamt den „Trainern“ waren geschafft.  Zur Belohnung gab es dann noch Schaumküsse.
Der Vorstand

 

 

Jahresausflug der Tennis-Damen 50 am 19.8.2017 

Am Samstag, dem 19.8. starteten die Mannschaftsdamen des TC Unter-Obereisesheim, bei fantastischem Reisewetter, zu ihrem diesjährigen Ausflug. Es sollte zur Touristenattraktion Heidelberg gehen. 8 Damen fuhren gutgelaunt mit dem Zug nach Heidelberg. Nach der Ankunft gegen 10 Uhr, ging´s zu Fuß zum Philosophenweg.  Einst wandelten hier Gelehrte in steifen Gehröcken und lockerten ihre Gedanken beim Spaziergang. Die Damen wollten es ihnen gleichtun und hatten von diesem Platz an der Sonne einen wunderschönen Blick auf die schönsten Stadtansichten von Heidelberg. Auf dem Schlangenweg wurde der Höhenunterschied zwischen Philosophenweg und Neckarufer überwunden. Über die Alte Brücke ging es direkt in die Altstadt. Jetzt war Zeit zur Einkehr. Auf dem Marktplatz fand die Gruppe unter einem Sonnenschirm ein schönes Plätzchen für eine Stärkung.  Anschließend ging es zur Bergbahn, um das Schloss zu besichtigen. Jedoch viele Menschen aller Nationalitäten, hatten die gleiche Idee. So entschieden sich vier der Damen, das Schloss zu Fuß zu erreichen, die anderen vier stellten sich tapfer der Schlange. Das alte Schloss, die Gärten, die Aussicht, das größte Fass und nicht zuletzt eine wunderschöne Apothekenausstellung waren die Belohnung. Waren doch einige seit mindestens 30 Jahren nicht mehr auf dem Schloss gewesen und waren sehr angetan von den Eindrücken.
Zu Fuß eroberten die Damen, dann am Nachmittag, wieder vereint die Hauptstraße. Nach einem kleinen Kaffee und Aperolspritz führte der Weg durch die Fußgängerzone Richtung Hauptbahnhof. Doch der eine oder andere Shop entlang der Straße ließ die Damen noch etwas verweilen. Dennoch erreichten sie pünktlich den Zug gegen 18 Uhr. Den Abend ließen sie mit ihren Ehemännern und dem Trainer Paul Trainer gesellig ausklingen. Alle waren sich  einig: Es war ein super schöner Tag und fördert die Gemeinschaft.

 

 

 

 

 

 

Unser Dieter war mal wieder fleißig.

Er hat sich richtig Mühe gegeben um unsere marode Sitzgruppe wieder brauchbar zu machen. Der Tisch bekam ein neues Untergestell, welches er in mühevoller Arbeit zu Hause gefertigt hat.

Endlich ist es wieder soweit !!!

Die Mitglieder des TC Unter-Obereisesheim können wieder im Freien spielen.

Nachdem die Herren die Plätze bespielbar gemacht und die Damen- Mannschaft das Clubheim auf Hochglanz poliert haben kann die Sommer-Saison beginnen.

Am 29. April fanden sich zahlreiche Mitglieder zum Begrüßungssekt auf der Anlage ein. Trotz niedriger Temperatur bei herrlichem Sonnenschein wurden gleich die Plätze getestet. Die „Nicht-Spieler“ machten es sich bei Kaffee und Kuchen auf der Terrasse bequem.  Nach dem  Abendessen mit Schnitzel und Salaten klang der Abend in gemütlicher Runde aus.

Den Mannschaften wünschen wir viel Erfolg bei den Punktspielen und den Hobby-Spieler/innen eine schöne Sommersaison. Danke den Kuchen-  und Salatspendern.

Der Vorstand

 

 

Mitgliederversammlung 2017

Am 17. März fand die Mitgliederversammlung des TC-Ober-Untereisesheim statt. Nach den Berichten der Vorstandschaft konnte diese komplett entlastet werden. Zur Wahl standen die Ämter eines Vorstands, des Kassiers, eines Beisitzers und eines Kassenprüfers. Gerald Scheithauer  (als Vorstand), Carsten Schneider (Jugendwart) und Inge Frädrich (Pressewart)

stellten sich ohne Gegenkandidaten zur Wiederwahl und wurden jeweils einstimmig gewählt. Nachdem Dagmar Macco das Amt des Kassiers nicht mehr ausführt wurde ein neuer Kassier gesucht. Nach einigen Diskussionen stellte sich Hans Schaffhauser (bisher Kassenprüfer) zur Wahl und wurde natürlich ebenso einstimmig gewählt. Danke Hans. Nun fehlte wieder ein Kassenprüfer, Kurt Hagenmüller stellte sich zur Verfügung und wurde ebenso einstimmig gewählt. Der Posten eines Vergnügungswarts konnte, wie in den Jahren zuvor, leider nicht besetzt werden.

Nun wurden die langjährigen Mitglieder geehrt:

40 Jahre im Verein sind Harald Baum und Dietmar Fischer

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt:

Klaus Ackermann, Anton Fuhrmann, Beate Großmann, Karlheinz Grundmann, Melanie Haußmann, Gudrun Kyriss, Eberhard Lehr, Inge Maysack, Kurt Maysack ,Bernhard Rauw, Cäcilie Rauw und Manfred Schupp. Leider waren nicht alle Jubilare anwesend.

Nachdem Herr Diehm (Gemeinde Untereisesheim) noch Details zur 1250 Jahrfeier erläuterte und die Fest-Termine des TC Untereisesheim verkündet wurden endete die Mitgliederversammlung.

Am 14. Januar 2017 trafen sich die Herren 65 mit Anhang zu einer         Dresden-Nachlese.

Bei echt Thüringer Bratwurst und Eierschecke präsentierte Kurt einen tollen Film von der Reise im Oktober. Schön, daß sich fast alle Teilnehmer den Termin frei   gehalten haben. Trotz Schneeschauer hat Seppel Merkle die Arbeit am Grill übernommen und versorgte alle mit leckeren Würsten.

Bei Glühwein, Würsten, Eierschecke und reger Unterhaltung klang der Abend aus.

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausflug der Damen 50 nach Würzburg.

Am 9.12. ging es mit dem Zug nach Würzburg. Der Weihnachtsmarkt hat sehr schöne, vielseitige Stände. Nach Genuss von Glühwein und Wurst ging es noch in eine gemütliche Trattoria.

Schwein gehabt !!!

Den Abschluss der Tennis-Sommersaison bildet wie immer unser legendäres Schlachtfest.

Am 5. November fanden sich ca. 40 Mitglieder und Freunde des TC Unter-Obereisesheim im Clubheim ein. Zuerst wärmte eine Metzelsuppe mit hausgemachten Spätzle den Magen. Mit Besenbrot und Griebenschmalz konnten wir uns auf die nächsten Spezialitäten einstimmen. Ob Leber- und Blutwurst, Salz- und Bauchfleisch mit Sauerkraut –alles von unserem Metzger Kress- war für jeden etwas dabei. Nach so einem deftigen Essen darf natürlich ein Verdauungsschnäpschen nicht fehlen. Unser Club-Ältester Jürgen Schleth ließ es sich (trotz seiner 90 Lenze) nicht nehmen mit einem 4fachen „Aufschlag Ass“ auf die gute Küche anzustoßen. So wurde noch bis in die späten Abendstunden gefeiert und diskutiert. Vielen Dank den fleißigen Helfern in der Küche, beim Service und beim Dekorieren.

Dresden wir kommen !!!

Ausflug der Herren 65 in die Landeshauptstadt von Sachsen.

Am 20. Oktober starteten die Herren 65 und interessierte Mitglieder und Freunde des TC-Unter-Obereisesheim nach Dresden. Die Fa. Herbold aus Öhringen hat eine tolle Reise ausgearbeitet und uns in Unter bzw. Obereisesheim abgeholt. Am frühen Morgen ging es bei Regen auf die Autobahn. Bei Regen und nach einem größeren Stau mit Umleitung wurde uns die erste Pause mit Butterbrezeln und Sekt „versüßt“. Nach einem weiteren Halt im Rasthof Thüringer Wald ging es dann flott weiter nach Dresden. Müde und hungrig in Dresden angekommen wurden wir schon von einer flotten Stadtführerin begrüßt. Zuerst erkundeten wir zu Fuß die Sehenswürdigkeiten in der Altstadt. Die Frauenkirche, der Zwinger, die Semperoper und der Fürstenzug sind nur ein paar Punkte. Wir erfuhren viel Interessantes und amüsantes aus dem Leben von August dem Starken. Danach ging’s mit dem Bus weiter zu einer Rundfahrt. Nachdem wir endlich im Hotel waren und unsere Zimmer bezogen haben trafen wir uns im benachbarten „Feldschlößchen“ zum Abendessen und ließen den Abend beim „schwarzen Steiger“ ausklingen. Auch am nächsten Tag hieß es früh aufstehen. Nach dem Frühstück fuhren wir  über Pirna ins Elbsandsteingebirge. Erster Punkt war die Festung Königstein. Leider war die Aussicht mit Nebel verhangen und wurde erst gegen Ende der Führung frei. Aber die kurzweilige Führung ließ und das Wetter fast vergessen. Bei klarer Sicht erreichten wir die Bastei, den meistbesuchten Felsen der sächsischen Schweiz. Über Bad Schandau und Pillnitz ging’s dann wieder zurück zum Hotel. Ein Teil der Gruppe verbrachte den Abend bei „Tosca“ in der Semperoper und der Rest traf sich im Gewölbe des Sophienkeller. Bei „Speiß und Trunk“ genossen wir die Unterhaltung durch Graf Brühl und August dem Starken.

Der Samstag war wieder gut ausgefüllt. Zuerst besuchten wir das Panometer und waren beeindruckt von dem  360° Panorama des Künstlers Ysegard Asisi. Dresden im Barock.

Anschließend, nach schwieriger Parkplatzsuche für den Bus fuhren wir mit der Schwebebahn zur „schönen Aussicht“. So hatten wir einen tollen Blick über das Dresden der Gegenwart.

Wieder zurück in Dresden erfuhren wir bei einer Führung durch die Semperoper viel Interessantes. Denn Abend ließen wir im Ball-und Brauhaus Watzke nach einer Brauereiführung und anschließendem Abendessen ausklingen.

Sonntag: Nun heißt es Abschied nehmen von Dresden. Zunächst war aber Schloß Moritzburg angesagt. Die Schloßführung  mit einer engagierten und temperamentvollen  Führerin gab uns Einblicke in das Leben von August dem Starken.

Nach einer Würstchenpause mit Überraschung durch einen Bäckerei-Verkaufswagen auf dem Rastplatz konnten wir mit „Eierschecke“ im Bauch die Heimreise gut überstehen. Dank unsres Busfahrers Michael kamen wir gut zu Hause an.

Danke allen Beteiligten, die Mitglieder und Gäste die dazu beigetragen haben, daß alles harmonisch und  pünktlich geklappt hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die Jubilare

Walter Dietz und

Jürgen Schleth

Die Oldies des TC Unter-Obereisesheim sind einfach „Spitze“

Im September feierten 2 Herren der 70er Mannschaft runde Geburtstage.

Walter Dietz wurde 80 und Jürgen Schleth stolze 90 Jahre jung. Die Vorstände Herbert Pfleger und Gerald Scheithauer gratulierten, überreichten ein Präsent und wünschten den beiden vor allem Gesundheit und noch viele „Trainingsabende“ mit Ihren Kameraden.

Beide Senioren sind regelmäßig an den Trainingsabenden zur Stelle. Am 19. September waren aufgrund Ihrer Geburtstage beide auf Platz 1 zu bewundern. Seppel Merkle stellte sich den 170 Jahren als Trainingspartner. Trotz der kühlen Witterung und zur Begeisterung der Zuschauer stellten sich die Jubilare der Herausforderung.

Die Geselligkeit steht jedoch an 1. Stelle und wer nicht mehr so aktiv sein kann ist zum vespern und feiern immer dabei.

Mixed Turnier 2016

Der Wettergott hat es fast zu gut mit uns gemeint. Hitze und Sonne pur !!!!
Am 27. August fanden sich 8 spiel- und kampfbereite Paare auf unserer Anlage ein. Nachdem die Begegnungen bereits am Donnerstag ausgelost wurden konnten wir nach der Begrüßung mit Sekt und Orangensaft gleich mit den Spielen beginnen. Die Sonne brannte unbarmherzig und bei der zweiten Runde mussten die ersten kreislaufbedingt aufgeben. Nach einer Kaffeepause wurden die Endspiele ausgetragen.  Die Trostrunde gewannen Inge und Kurt Maysack  gegen Michaela Illg und Michael Dorner. Die Hauptrundensieger waren Gisela Herrmann und Dieter Kühnel gegen Inge Frädrich und Herbert Pfleger.  Alle Teilnehmer zollten der Hitze Tribut und waren froh, als die Spiele ohne größere Probleme zu Ende gingen. Bei einem leckeren Kuchenbüffet und Kaffe erholten sich alle wieder recht schnell.
Unser Sommernachtsfest fand in diesem Jahr - auf Grund besonderer Umstände - etwas besinnlicher statt. Cäcila hat mit einer wunderschönen Dekoration das nötige Ambiente geschaffen. Grillmeister Hans sorgte für leckere Rind-, Schwein- und Putensteaks sowie leckere Würstchen. Eine Vielfalt an Salaten ließ keine Wünsche offen. Zur Krönung gab es noch süße Leckereien. Und so saßen wir gut gestärkt noch lange gemütlich zusammen. Vielen Dank  den Akteuren und den Helfern bei der Bewirtung.

Ausflug der Damen 50

Unser diesjähriger Ausflug führte uns nach Nagold am Rande des Schwarzwaldes. Städtisches Flair vor historischer Kulisse, umgeben von abwechslungsreicher Natur – so lässt sich Nagold mit wenigen Worten treffend beschreiben .  Wir wollten direkt nach den Punktspielen etwas zusammen unternehmen. Der Termin war schnell gefunden, Cäcilia hatte den Ausflug vorgeschlagen und ausgearbeitet.

Am Samstag, den 23.7. um 8.00 Uhr trafen wir uns beim ehemaligen Hohenreuter und fuhren mit 2 Autos mit acht gut gelaunten Ladies Richtung AB Stuttgart.

Nach der Ankunft in Nagold ging es auf eine kurze Wanderung zur Burgruine Hohennagold, wo wir nach einem  Rundgang durch das Burggelände unser mitgebrachtes Sektfrühstück mit Butterbrezeln und herrlichem Blick über Nagold, einnahmen.

Anschließend hatten wir einen Termin um 12.00 Uhr zur Stocherkahnfahrt auf der Nagold. Für die meisten von uns war das schon abenteuerlich, denn der Zustieg zum Boot erwies sich als nicht so einfach. Man musste auf genaue Instruktionen des Stocherers hören und einsteigen. So manche spitze Schreie während der Fahrt waren zu hören, denn jede Bewegung der Damen löste ein Wackeln des Bootes aus. Die Fahrt war sehr romantisch entlang des ehemaligen Gartenschaugeländes unter Brücken, vorbei an winkenden Passanten, die jungen Schwäne, Blesshühner und Stockenten betrachtend, den Beschreibungen unseres sympathischen Stocherers zu lauschen.

Zu unserer Überraschung  winkten uns noch Bekannte von Ingrid von einer Brücke zu, die erfahren hatten, dass wir zu dieser Zeit unsere Stocherfahrt geplant hatten.

Nach einer Kaffeepause in Nagold ging es weiter zum Einchecken in unser Hotel Albblick nach Salzstetten-Waldachtal.

Nach einem Begrüßungssekt bezogen wir die Zimmer, schnell war geklärt wer bei wem schläft und wir trafen uns im Badedress am Pool.

Den Nachmittag verbrachten wir in der Wellnessabteilung, Hallenbad und Whirlpool, verschiedenen Saunen und sehr viel liegen und entspannen jeder nach Lust und Laune.

Am Abend trafen wir uns im Hotel zum Abendessen, genossen das reichhaltige Buffet und ließen den Abend im kleinen Garten fröhlich ausklingen.

Der nächste Tag begann nach einem späten Frühstück wieder mit wunderschönem Wetter (wenn Engel reisen!).

Kurz entschlossen begaben wir uns auf eine kleine Wanderung nach Cresbach. Der Krabbenweg lud uns ein zu einem wunderschönen Spaziergang durch Feld, Wiesen und Wald, begleitet von künstlerisch gestalteten Raben (Krabben), die von Zeit zu Zeit auf uns warteten.

Bei anhaltend schönem Wetter ging es weiter in die über 900 Jahre alte Stadt Horb, wo um 14.00 Uhr eine Stadtführung geplant war.

Zuvor hatten wir aber noch Gelegenheit den Naturpark-Markt  mit regionalen kulinarischen Genüssen auf den Flösserwiesen zu besuchen. Einzelne Damen mussten vorher  aber noch schnell zum Shoppen, da man dem Meteorologen glaubte und man mit einem leichten Sommerpullover zu warm angezogen war. Ein T-Shirt musste her!

Die Stadtführung war sehr interessant. Normalerweise dauert sie eine Stunde, für uns wurde eine Ausnahme gemacht und wir erfuhren viel über die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten. Es ging  durch verwinkelte Gassen und Horber „Stäpfele“ und wir erlebten eine spannende Zeitreise.

Beates Schrittzähler meldete uns dann auch, daß der Rundgang durch die Stadt  etwa 34 Stockwerken entsprach.

Wir hatten eine Kaffeepause redlich verdient. Wir verwöhnten uns mit köstlichem Kuchen und Kaffee auf der kleinen Terrasse mit Blick über Nagold und dem malerischen Neckartal.

Frisch gestärkt machten wir uns auf den Weg zum shoppen und jeder brachte ein größeres oder kleineres Teil mit nachhause. Denn an diesem Tag war auch noch verkaufsoffener Sonntag, Cäcilia, perfekt geplant!

Abfahrt war um 17.30 Uhr und um 19.30 Uhr trafen wir uns schon mit unseren Männern zum schönen Abschluss beim Helmes im Sportheim.

Das war wieder einmal ein gelungener Ausflug unserer Tennismannschaft. Schade nur, dass nicht alle daran teilnehmen konnten. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr und dann vielleicht mit allen Ladies.  

Häfeles Turnier 2016

fleißige Helfer machen die Anlage bereit
Begrüßung

Häfeles-Turnier am 28. Mai 2016

Glück gehabt!!!
Die Wetterprognosen waren nicht besonders gut, unser Häfeles-Turnier am 28.05. konnte jedoch bei trockenem Wetter stattfinden. Nach der Begrüßung durch unseren Vorstand Gerald Scheithauer konnte unser Sportwart Björn Thulke mit Hilfe von Inge Maysack die Mixed-Paarungen auslosen. Nun starteten 8 Paare zum Match. Die ersten 2 Runden waren schweißtreibend und spannend. Danach konnten wir uns bei Kaffee und Kuchen etwas erholen.

Nach weiteren 3 Runden waren alle geschafft und doch zufrieden. In diesem Jahr gewann das „Häfele“ unser Neumitglied Lothar Möckel bei den Herren und bei den Damen hieß die Siegerin Dagmar Macco. Das Wetter hat gehalten und das Abendessen konnten wir draußen genießen. Es war wieder eine unterhaltsame und harmonische Veranstaltung.

 

TC Unter-Obereisesheim
Jahnstrasse bei der Sportura
74257 Untereisesheim

Herbert Pfleger                07132 41539                   Gerald Scheithauer         07132 42447

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TC Unter-/Obereisesheim